Sehr geehrte Frau Bundestagsabgeordnete Ludwig,

ich habe mich sehr gefreut, als ich im OVB vom 27.01. gelesen habe, dass Sie als unsere Abgeordnete mit am Verhandlungstisch sitzen und an den Koalitionsgesprächen zum Thema „Infrastruktur und Verkehr“ teilnehmen werden. Sie haben dadurch ein mächtiges Wort mitzureden, was verkehrspolitisch in den kommenden vier Jahren in Deutschland geschehen wird.

Gerade für unsere Region ist das Thema Infrastruktur enorm wichtig, wenn nicht sogar wegentscheidend für die Zukunft des gesamten Landkreises. Wie Sie selbst sagen, „es müssen wichtige Weichen gestellt werden“. Das stimmt! Allerdings nicht nur für „die kommenden vier Jahre“, sondern für unsere und die Zukunft der folgenden Generationen, die in unserer Region mit den Folgen dieser Entscheidungen leben müssen. Diese Entscheidungen werden unseren Landkreis nachhaltig und unumkehrbar verändern. Wird es gelingen, unseren Landkreis trotz der bereits intensiven Belastung durch Infrastruktur als wertvollen Lebensraum und lebenswerte Heimat zu erhalten?

Ich bitte Sie, Frau Ludwig, sich dafür einzusetzen, dass die Notwendigkeit eines dritten oder gar vierten Gleises als Zulauf zum Brenner-Basistunnel ordentlich und ehrlich geprüft wird, bevor ein Teil dieser Region unwiederbringlich zubetoniert wird. Eine Entscheidung für oder gegen einen Eingriff dieser Größenordnung kann nur auf der Basis objektiver Kriterien gefällt werden, oder bekommen Industrie- und Lobbyinteressen Vorfahrt? Wir setzen all unsere Hoffnung auf Sie und bieten weiterhin an, als Vertreter von über 2.000 Vereinsmitgliedern und einer weitaus größeren Interessensgemeinschaft vorzusprechen und an einem ernst gemeinten Bürgerbeteiligungsverfahren konstruktiv mitzuarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen
für den Vorstand

Thomas Riedrich