Die Bürgerinitiative „Brennerdialog Rosenheimer Land“ mit Sitz ins Stephanskirchen will, dass die Planungsgespräche für den Brennernordzulauf neu beginnen. Dazu hat sie nun eine Unterschriftenaktion gestartet. Der Verein befürchtet, dass die geplante Großbaustelle mit bis zu 15 Jahren Bauzeit von der Natur, Gewerbe, Industrie und Wohnungsmarkt in Mitleidenschaft zieht. Für die Region entständen nur Nachteile und keine Vorteile. Bis zum sechsten März will die Initiative nun Unterschriften sammeln und sie am 6. März beim Besuch des Verkehrsministers Dobrinth zu übergeben.

Das Interview in der Mediathek von Radio Charivari