28. April 2021

Bürgerinitiativen ziehen weiter an einem Strang: Aufstand in Rosenheim gegen zweites Stuttgart 21 im Inntal

5.000 Bürger protestierten am 24. April mit „Lärmwelle“ gegen geplante, aber überflüssige Bahnstrecke.

In der ganzen Region Rosenheim protestierten Menschen gegen die Planung einer zweiten Bahntrasse. Diese Hochgeschwindigkeitsstrecke ist überflüssig, da es ja bereits eine Bahnstrecke als Zulauf zum Brennertunnel gibt. Diese ist nur zu 50 % ausgelastet und mit einer Modernisierung könnten 99 % der geforderten 400 Züge zum Brennertunnel fahren.

Aber nach dem Plan von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sollen sich dennoch zwei neue Gleise wie eine Schneise durch die Region „fräsen“. Allen geschönten Statistiken und „überoptimistischen“ Prognosen zum Trotz gibt es bis heute keinen nachgewiesenen und erkennbaren Bedarf dafür. Die Menschen kämpfen deshalb gegen die Zerstörung von Natur und Heimat und gegen ein zweites Stuttgart 21.

Entlang der geplanten Gleise liefen 12 „Lärmwellen“ – ob mit Sirenen, Töpfen, Trillerpfeifen, Trompeten, Kuhglocken, Trommeln. Alles was laut ist, war willkommen.

Die ausführliche Pressemeldung und Bildmaterial finden Sie hier zum Download.


Downloads

Share This